Alte Technik: Zeche und Kokerei ZOLLVEREIN

 

 

Das nebenstehende Bild zeigt den Schacht XII der Zeche Zollverein, Essen als Karton-Modell im Maßstab 1 : 300.
Es wurde aus dem Schreiber-Kartonmodellbau-Bogen, Nr.595 gebaut. Die Höhe des Modells beträgt 19 cm. Der Modelbaubogen beinhaltet außerdem die beiden Maschinenhäuser links und rechts des Förderturms, die hier auf dem Foto weggelassen wurden.

Die Zeche Zollverein wurde von dem Archtekten Fritz Schupp erbaut, der wie kein anderer die Zechenbaugeschichte des Ruhrgebiets geprägt hat. Schon bald nach ihrem Bau 1932 galt sie als die wohl größte - und schönste - Zeche und Kokerei der Welt. Seit Ihrer Stillegung 1986 (die Kokerei schloß 1993) gilt sie weltweit als einmalige Kathedrale der Industriekultur, gekrönt durch Schupp's architektonisches Meisterwerk des Schachtes XII auf Zollverein, und wurde 2001 von den Vereinten Nationen zum Weltkulturerbe erhoben.
1999 fand im Rahmen der Internationalen Bauausstellung (IBA) Emscher Park in der Kokerei Zollverein eine erste große Ausstellung "Sonne, Mond und Sterne" zur Kultur und Natur der Energie statt. Seitdem steht die Zeche Zollverein neben ihrer historischen Bedeutung mit jährlich zahlreichen Veranstaltungen auch für Innovation und als Treffpunkt für Kultur, Design und Wirtschaft.
Ausführliche Informationen mit Veranstaltungskalender im Internet unter www.zollverein.de