Hobby-Elektronik Zwei einfache Fahrregler mit BA 6209 und LB 1641

Ja, da freut man sich, wenn man diese oder ähnliche ICs beim Ausschlachten von Videorecordern findet. Es sind ICs zur Steuerung und Richtungsumschaltung des Band-Antriebsmotors.
Die Datenblätter dazu findet man auf den in der Link-Liste angegebenen websites. Die beiden ICs sind praktisch identisch (LB 1641 hat eine geringere Verlustleistung).
Mit den ICs lassen sich elegante einfache Modellbahn-Fahrregler bauen. Die beiden folgenden Schaltbilder zeigen hierzu zwei Schaltungsvorschläge in einfachster Ausführung.

BA 6209 Motortreiber mit Drehrichtungsumschaltung
Pinbeschreibung: Pin 1: GND; Pin 2, 10: Motor-Anschlüsse; Pin 3, 9: Kondensator-Anschlüsse; Pin 4: Motorspannungs-Regelung; Pins 5, 6 (Logikeingänge): Motor-Drehrichtungs-Umsteuerung; Pin 7: +Ub1 für IC-Innenschaltung; Pin 8: +Ub2 für Motor.
Grenzdaten: +Ub1 = 6 ... 18 V; +Ub2 = 18 V; Ia (Motorstrom) = 1,6 A; P (Verlustleistung) = 2,2 W

Bauteile: Poti R1: (10 bis 50 kOhm) für Regelung der Fahrgeschwindigkeit; PW: Polwende-Schalter zur Fahrrichtungs-Umschaltung; R2 = 3 bis 10 Ohm Widerstand zur IC-Leistungsbegrenzung; M: Lokomotivmotor; La: Niedervolt-Halogen-Glühbirne zur Kurzschluß-Strombegrenzung.

LB 1641 Motortreiber mit Drehrichtungsumschaltung
Das IC ist praktisch identisch mit dem BA 6209, hat jedoch keinen Kühlkörperanschluß und die Verlustleistung beträgt nur 1,2 W.

Zur Schaltung: Die Regelung der Fahrspannung erfolgt hier über einen separaten Leistungstransistor T1, wodurch der LB 1641 thermisch entlastet wird.

(9.12.2006)