Hobby-Elektronik: Zugbeleuchtung zum Einbau in Waggons
Der Brückengleichrichter sorgt dafür, daß unabhängig von der Gleisspannungs-Polarität der 1 Farad-Goldcap-Kondensator über das Kleinleistungs-Stabilisierungs-IC und die Diode aufgeladen wird.
Als Licht wird eine low-current-LED (ca. 2 bis 3 mA) verwendet, die sich auch bei Zughalt noch für einige Zeit aus dem Goldcap speist.

 

Bild 2 zeigt eine ähnliche Schaltung, bei der anstelle des 78 L 06 eine mit einem Transistor aufgebaute Stabilisierung verwendet wird. Der 2. Transistor bildet eine Konstantstromquelle, die die LED speist. Deren Helligkeit wird durch den Emitterwiderstand (47 Ohm) bestimmt.