Hobbyelektronik: Blinklicht für Bahnübergang und Aufenthaltsschalter mit NE 555


Bauteilliste für Blinklicht

R1=10k, R2=47k, R3=10k, R4=250k (Poti), R5,R6=560Ohm, R7,R8=4,7k, R9=50k (Poti),
C1=100n, C2=2,2u, C3=22n, C4=100u, C5=10n, C6,C7=22u,
D1,D2=LEDs, T1,T2=BC548

Blinklicht
Durch Betätigen des Kontaktes S (z.B. ein in die Schiene eingebauter Reed-Kontakt) schaltet das IC NE 555 für eine bestimmte, vorgebbare Blinkzeit die Betriebsspannung für den mit T1, T2 aufgebauten Multivibrator ein.
Mit dem Poti R4 wird die Blinkzeit, mit dem Potentiometer R9 die Blinkfrequenz eingestellt.

 


Bauteilliste zum Aufenthaltsschalter

R1=560Ohm, R2=22k, R3=10k, R4=470k-Trimmer, R5=560Ohm, R6=2,7k,
C1=50u, C2=0,1u,
D1=CQY17 (Infrarot-Sendediode), D2=LED, D3=1N914,
T1=BPX38 (Fototransistor), T2=BC237,
Timer-IC NE555,
L=Relais 12 Volt

Aufenthaltsschalter
Die Infrarotdiode D1 und der Fototransistor T1 bilden eine Lichtschranke, bei deren Unterbrechung der als Monoflop beschaltete Timer NE 555 getriggert wird und für eine mit R4 einstellbare Zeit das Relais L betätigt. Die LED D2 leuchtet währenddessen auf.