Hobby-Elektronik : Einfache 3er-LED-Blinker (Dreikanal-Lauflicht)
Vorstehend ist die bekannte Schaltung eines 3er-LED-Blinkers gezeigt. Die 3 LEDs leuchten nacheinander auf mit einer Frequenz, die durch die 3 Kondensatoren und die Basiswiderstände bestimmt ist und ggf. nach eigenen Wünschen entsprechend geändert werden können.
Gelegentlich soll es vorkommen, daß die Schaltung Startschwierigkeiten hat, ggf. sind die Basiswiderstände etwas zu variieren oder die Transistoren gegen bessere auszutauschen.
Die Schaltung könnte z.B. beim Modellbau als blinkende Ampel rot-gelb-grün verwendet werden.
Vorstehende Lauflichtschaltung (nach Elrad 5/82, S.36) kann mit den CMOS-ICs 4001 (Vierfach-Nor-Gatter mit zwei Eingängen) oder 4011 (Vierfach-Nand-Gatter mit zwei Eingängen) realisiert werden. Mit dem 4001 leuchtet eine Lampe fortschreitend auf, mit dem 4011 wandert eine Dunkelstelle über die Leuchtzeile.
An die Ausgänge a, b, c können Leds oder Glühbirnchen (auch mehrere) mit entsprechenden Treiber-Transistoren angeschlossen werden. Beispielhaft ist hier für Ausgang c der Anschluß eines Treibers mit einer LED gezeigt. Die Laufgeschwindigkeit wird durch die drei Kondensatoren und Widerstände bestimmt.
Das Lauflicht ist auf der Modellbahnanlage geeignet z.B. für Warnbaken, Hinweispfeile, Reklame an Häusern usw.
Pin 7 des ICs ist an Masse, Pin 14 an +Ub (+12 V) anzuschließen sowie die Eingänge des vierten nicht benutzten Gatters (Pins 8, 9) sind an Masse oder +Ub zu legen.
Zum Anfang Hobbyelektronikvorherige Seitenächste Seite