Hobby-Elektronik: LED-Leuchtbandanzeige mit UAA 180
Daten des ICs
UAA 180 Integrierte Schaltung von Siemens zur Ansteuerung von LED-Leuchtbandanzeigen
Grenzdaten
Betriebsspannung (Pin 18) + Ub,max = + 18 Volt
Eingangsspannungen (Pins 3, 16, 17) + Ue,max = + 6 Volt

Kenn/Betriebsdaten
Eigenstromaufnahme ohne LEDs: 5,5 mA, Diodenstrom je Diode: 10 mA
Spannungsdifferenz für kontinuierlichen Leuchtübergang: 0,5 Volt

Funktionsbeschreibung
Das IC dient zur Anzeige einer an den Eingang Pin 17 gelegten Spannung + Us mittels eines 12-stelligen LED-Leuchtbandes. + Us ist ggf. (Grenzdaten beachten !) mit einem Spannungsteiler R1, R2 herabzusetzen. Der Anzeigebereich wird durch den Teiler R3, R4, R5 (Gesamtwiderstand ca. 10 kOhm) bestimmt, wobei die Spannung an Pin 3 den höchsten, an Pin 16 den niedrigsten angezeigten Meßwert bestimmt. + Uref ist eine stabile Referenzspannung zur Versorgung des Spannungsteilers R5, R4, R3. Für Uref kann im einfachsten Fall die Betriebsspannung +Ub selbst verwendet werden, oder Uref kann z.B. mittels eines Vorwiderstandes und einer Zenerdiode aus der Betriebsspannung + Ub gewonnen werden. Bei der Dimensionierung des Spannungsteilers die Grenzwerte für Pin 3 und 16 beachten !
Ein Verkleinern des Anzeigebereiches (evtl. Ausgleich durch Eingangsteiler R1, R2) bewirkt einen Leuchtübergang von springend nach fließend.
Die Anzeigenhelligkeit wird durch die Spannung an Pin 2 bestimmt und ist mittels des Teilers R6, R7 einzustellen. Die maximale Helligkeit ergibt sich, wenn Pin 2 unbeschaltet bleibt.
Bei Verwendung von weniger als 12 LEDs sind die unbenutzten Ausgänge statt durch LEDs mit Drahtbrücken zu verbinden.

 

Zimmerthermometer mit LED-Balkenanzeige
Das nebenstehende Bild zeigt als einfaches Anwendungsbeispiel ein Zimmerthermometer.
Als Temperaturfühler wird ein NTC-Widerstand im Basis-Spannungsteiler des BC548 verwendet. Die durch den Transistor verstärkte, der Temperatur proportionale Spannung wird Pin 17 des UAA180 zugeführt. Mit dem 10k-Trimmer wird die Spreizung des Leuchtbandes eingestellt. Es sollte etwa so eingestellt werden, daß bei 24 Grad Celsius ca. 8 LEDs aufleuchten. Dabei ist anzustreben, daß der Trimmer-Abgriff möglichst weit zum positiven Ende steht, da dann die Empfindlichkeit der Anzeige am größten ist. Eventuell ist R1 oder der 10k-Spannungsteiler etwas anzupassen (ausprobieren !). Bei der Testschaltung ergab sich ein Anzeigebereich von 7 bis 32 Grad C.

Als Temperaturfühler kann ein billiger 100kOhm-NTC-Kompensations-Heißleiter verwendet werden,. Wer was Besseres (Genauigkeit, Reproduzierbarkeit) haben will, leistet sich einen 100kOhm-Meß-NTC z.B. Typ K11b von Siemens.
Die LEDs sind an den Pins 4 bis 15 und an +Ub anzuschließen, wie im oberen Bild gezeigt.