Hobby-Elektronik: Schaltungen mit Unijunction-Transistor
Bild 1a zeigt einen einfachen Sägezahngenerator mit direkt gekoppelter Transistor-Ausgangsstufe. Die Frequenz wird durch die Größe von R, C bestimmt.
In Bild 1b wird der Sägezahn linearisiert, indem der Ladewiderstand in Bild 1a durch einen Transistor in Emitterschaltung ersetzt ist, der den Ladestrom des Kondensators konstant hält.
Bild 1c zeigt die gleiche Schaltung wie Bild 1b jedoch unter Verwendung von NFets.
Rechts: Pinbelegung von drei Unijunction-Transistor-Typen (Ansicht von unten).

Bild 2 Der Transistor zweigt je nach Aussteuerung am Eingang mehr oder weniger des Stromes durch R ab und bestimmt so die Aufladezeit von C. Die Frequenz des Sägezahnes kann so elektronisch gesteuert werden. Die einfache Schaltung eignet sich z.B. zur Signalpegelüberwachung und für andere Detektorzwecke.
Bild 3 Einfaches Metronem. Hier werden die Nadelimpulse an B1 abgegriffen und über eine Transistorstufe in einem Lautsprecher hörbar gemacht.